Life Hack: Dieses Alltagsmittel hilft dir noch effektiver zu trainieren

Heiß wie die Hölle und schwarz wie die Seele, mit Sahnehäubchen oder eisgekühlt als Frappuccino – tagtäglich genießen etliche Menschen den Kaffee ihrer Wahl.
Nicht nur wegen des Geschmackes, auch wegen seiner aufputschenden Wirkung durch das Koffein ist das Heißgetränk überaus beliebt.
Love-Affair: 8 heiße Facts, wieso dein Körper Kaffee liebt plus, warum die Kombi von Kaffee und Training für den optimalen Energiekick sorgt!

1) Energy-Boost

Dass Koffein für seine leistungssteigernde Wirkung bekannt ist, ist nichts Neues, aber trotzdem immer noch der schönste Nebeneffekt des delikaten Heißgetränkes. Koffein regt die Produktion von Noradrenalin im Gehirn an. Vereinfacht gesagt: Koffein stimuliert das Nervensystem und regt den Kreislauf sowie den Stoffwechsel an.
Auch alle Nicht-Kaffeetrinker dürfen aufatmen, denn HURRAY! Koffein gibt’s nicht nur im Kaffee. Nein, es kommt auch in Teesträuchern, Matebäumen und Kolanüssen vor. Der Vollständigkeit halber: auch Tabletten, Energydrinks und Kaugummis können Koffein enthalten.

2) Immunsystem

Der Konsum von Kaffee wirkt sich positiv auf dein Immunsystem aus, da er einen hohen Anteil an Antioxidantien aufweist.

3) Niere

Du hast dich schon gefragt, ob du die einzige Person bist, die nach einem Tässchen Käffchen für kleine Königslöwen muss? NEIN, bist du nicht! Wenn du Kaffee trinkst, wird die Nierentätigkeit angeregt, wodurch dein Körper mehr Urin produziert.

4) Darm

Koffein wirkt sich positiv auf die Darmbewegung aus. Kaffee kann deshalb auch auf nüchternen Magen getrunken werden.

5) Muskulatur

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du nach dem Kaffeetrinken leichter atmest? Egal, ob deine Antwort nun ja oder nein lautet – Fakt ist: Koffein entspannt die Muskulatur, was für eine erhöhte Sauerstoffaufnahme sorgt.

6) Blutdruck

Zuallererst: Koffein erhöht den Blutdruck und die Blutgefäße werden erweitert. Wenn du nun zu denjenigen zählst, die einen niedrigen Blutdruck haben, Happy you! Du darfst alle Vorzüge des Kaffees genießen. Lässt Kaffee allerdings dein Herz schneller schlagen, und zwar nicht nur aus Liebe, ist vermutlich dein erhöhter Blutdruck oder ein zu starker Kaffee die Ursache dafür.

7) Körpertemperatur

Dir wird beim Kaffeegenuss ganz warm ums Herz? Uns auch! – denn durch den Koffeinkonsum wird kurzfristig Wärme im Körper erzeugt (sog. Thermogenese). Das ist ein Zeichen dafür, dass die Stoffwechselaktivität angeregt wurde.

8) schmerzlindernde Wirkung

Kaffee gegen Kopfschmerzen? Immer her damit! Es ist kein Humbug, dass du bei Kopfschmerzen Kaffee trinken sollst, denn Koffein wird eine schmerzlindernde Wirkung nachgesagt. Sogar einige Medikamente, die u.a. gegen Kopfschmerzen helfen, enthalten Koffein.

It’s Coffee o’clock! Kaffee und Training für den optimalen Energiekick

Ganz nach dem Motto „First I drink my coffee, THEN I do the things“ kannst du dein Training gestalten. Am besten ist es, wenn du deinen Kaffee eine halbe Stunde vor deinem Weg ins Fitti genießt. In der Regel ist das die Zeit, nach dem der Kaffee seine maximale und optimale Wirkung entfaltet. Du fühlst dich dann wacher und allgemein fitter und leistungsfähiger beim Training – vor allem in Kombi mit Adrenalin, dem Glückshormon, das beim Sport ausgeschüttet wird. Diese Symbiose ermöglicht es dir, dass du dich so richtig auspowern kannst, es sich allerdings wesentlich weniger anstrengend anfühlt.

Life begins AFTER Coffee

Espresso yourself! Kaffee vor dem Sport hilft dir deine Leistungsfähigkeit zu steigern und die Muskelkraft zu erhöhen. Durch Antioxidantien, Enzyme und Polyphenole im Kaffee hilft der Kaffee nach dem Training Muskelkater vorzubeugen.
Aber wie bei allem, ist es auch mit Kaffee so: Die Menge ist entscheidend. Trinkst du täglich Kaffee, merkst du die Wirkung natürlich mit der Zeit kaum mehr, auch nicht, wenn du vor dem Training noch schnell einen Espresso-Shot nimmst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: